Projekttage

Die Kurseinheiten haben zum Ziel, den Interessen und Bedürfnissen der Jugendlichen gemäße Programme durchzuführen. Daher werden diese prozessorientiert entlang der Wünsche der Jugendlichen erstellt, um die Klassen möglichst genau dort abzuholen, wo diese sich gerade befinden. Zudem legt dieses Vorgehen den Grundstein dafür, gewinnbringend akute Vorkommnisse mit in den Kursverlauf einzubauen und unter Beachtung und Würdigung der individuellen Lebenswelten der Jugendlichen, ein sensibles Arbeiten mit diesen zu ermöglichen.

Der Themenschwerpunkt ist vielseitig zu setzen und richtet sich anhand der momentanen Interessen- und Bedürfnislage der jeweiligen Klasse aus. Mögliche Themen dabei sind

  • Zusammenarbeit
  • Selbstsicht- und Fremdsicht
  • Kommunikation
  • Konfliktlösung
  • Mobbing und Cybermobbing
  • Wünsche, Träume und Zukunft

Das Programm wird anhand der Wünsche und Interessen der jeweiligen Klassen erstellt. Dadurch soll ein größtmöglicher Lerneffekt gewährleisten werden. Je besser die Jugendlichen die Programme auf sich abgestimmt empfinden, desto mehr werden sie in ihren Alltag mitnehmen und in diesen implementieren können. Dies gilt nicht nur für kurzfristige, sondern auch und insbesondere Langzeitwirkungen und die Gestaltung eines selbstverantwortlichen Lebens.

Anhand aktivierender Methoden wird die Selbsttätigkeit der SuS in den Mittelpunkt gestellt. Die Jugendlichen lernen dabei, Verantwortung zu übernehmen, für das eigene Handeln einzustehen und Lösungsstrategien zu entwickeln.

Die Projekttage zur Klassengemeinschaft sind auf mindestens zwei Tage angelegt und können auch noch durch einen dritten Tag ergänzt werden, um noch gewinnbringender zu sein.

Für weitere Anfragen und/oder Buchungen, gerne das Kontaktformular nutzen.

Advertisements

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: